Gebaut für die Ewigkeit

Kölns romanische Kirchen.

Ein Film von Manuela Klein

28.12.2014 15.45-16.45 Uhr im WDR Fernsehen.

Es ist ein echter Schatz, den Köln da zu bieten hat: Die 12 romanischen Kirchen. Sie gehören zu den bedeutendsten Sakralbauten Deutschlands und rauben dem Besucher mit ihrer Schönheit, Kunst und Architektur den Atem. Keine Kirche gleicht der anderen und doch ist ihnen eines gemeinsam: Sie sind aus Steinen gebaute Paradiese, die uns bis heute faszinieren. Ihre Geschichte reicht Jahrhunderte zurück und erzählt von der überragenden Bedeutung Kölns und seiner Kirchen, als der Dom noch lange nicht vollendet war.
Gesamtkonzept und Regie: Manuela Klein

Zusätzlich zum Film erschien der Einstünder als DVD-Beilage in der Neuauflage zum Foto-Bildband „Die großen romanischen Kirchen in Köln im Greven Verlag:

Zwölf Filmessays zum Bildband über die zwölf romanischen Kirchen Kölns

Vor einem Jahr erschienen zeitgleich der prächtige Foto-Bildband „Die großen romanischen Kirchen in Köln“ im Greven Verlag Köln und in der WDR-Lokalzeit Köln die ersten Filme über dieselben zwölf beeindruckenden Bauwerke. Der Bildband und die Sendungen wurden gemeinsam so euphorisch aufgenommen, dass Sender und Verlag sie nun als Sonderausgabe zum alten Preis aber MIT dem WDR-Filmen auf DVD gemeinsam verkaufen.

Die Autorin der Filme, Manuela Klein, ihr fachlicher Begleiter, Kölns Stadtkonservator Dr. Thomas Werner und der Fotograf des Buches, Florian Monheim, stellten Buch und DVD heute gemeinsam im Greven Verlag vor. Neben die ruhige Fotografie des berühmten Architekturfotografen Florian Monheim und die eingehenden Erläuterungen des Textautors Dr. Jürgen Kaiser tritt nun die moderne Bildsprache, Kameraführung und Fernsehdokumentation der Filmautorin Manuela Klein.

Die Filme zeigen Aspekte der Kirchen, die dem normalen Betrachter gänzlich unbekannt sind. Zur Erklärung von überraschenden Details und großen Zusammenhängen lud Klein Geistliche, Ordensschwestern, Kunsthistoriker und nicht zuletzt den Kölner Stadtkonservator Dr. Thomas Werner vor die Kamera. So erzählt sie anschaulich, konkret und lehrreich, weshalb dieser Kranz romanischer Kirchen weltweit einzigartig ist.

Der Vorsitzende des Fördervereins romanische Kirchen Köln, Helmut Haumann, betonte darum auch als Herausgeber des Bildbandes, dass dieser Teil Kölns zum Weltkulturerbe zählt, weshalb der Förderverein seine Aufnahme in die entsprechende UNESCO-Liste betreibt.

Die Sonderausgabe von Buch und DVD ist ab sofort im Handel erhältlich:

Jürgen Kaiser (Text), Florian Monheim (Fotos)

Die grossen romanischen Kirchen in Köln

Sonderausgabe mit zwölf WDR-Filmen auf einer DVD
Herausgegeben vom Förderverein Romanische Kirchen Köln e.V.
176 Seiten mit 177 Farbfotos
Gebunden mit Schutzumschlag, Format 24 x 31 cm, 38 Euro

Facebooktwittergoogle_pluslinkedin